Frühjahrscheck an der Hai 590




Hai 590

Unangenehme Überraschung im Frühjahr: ein Riss in der Ruderaufhängung. Den habe ich wohl übersehen. Das dritte Bild zeigt die Situation von unten.
Ruderaufhängung Riss in der Ruderaufhängung Ansicht von unten

Es folgen einige Bilder von der Sanierung. Das erste Bild zeigt die Schadenstelle nach dem Abschleifen. Dort ist wohl schon früher einmal repariert worden. Nach zweimaligem Spachteln und Schleifen sieht es schon wieder einigermaßen aus. Jetzt muss es noch lackiert werden.

Nachtrag: Ich habe die Stelle mir noch einmal vorgenommen und mit Epoxydharz und Glasgewebe stabilisiert. Das ist erstens stabiler und zweitens ist Epoxy resistentgegen den Einfluss von Wasser.

Die abgeschliffene Schadenstelle Ansicht von unten nach dem Spachteln und Schleifen


Eine andere Stelle zeigte sich unter den Abdeckleisten des Schiebeluks. Die Bohrlöcher der Schrauben waren völlig ausgerissen und hielten kaum noch. Auch hier wurde schon einmal recht grob repariert. Ich habe die Löcher aufgeweitet und sauber gemacht (drittes Bild). Die Löcher, die die Schrauben aufnehmen sollten, habe ich aufgebohrt und Holzdübel mit Sikaflex eingeklebt. Die nicht mehr benötigten Löcher wurden dauerhaft verschlossen. 

Die abgeschliffene Schadenstelle Ansicht von unten nach dem Spachteln und Schleifen



Zum (vorläufigen) Abschluss noch zwei Bilder der demontierten Rollanlage. Hier genügte, wie bei den Winschen auch, eine einfache Reinigung mit Petroleum und Abschmieren mit Winschenfett. Die Federn der Winschen bekamen kein Fett, sondern etwas Öl. Sie laufen jetzt wie neu.

Die abgeschliffene Schadenstelle Ansicht von unten



Das Teakholz war ziemlich trocken und wurde mit 180er Papier abgeschliffen und neu eingeölt.

Hai 590

zu verkaufen
Home
Aktuelles
Tipps
Galerie
Ideen
offene Fragen
Dokumente
 
Kontakt

Mail:  info (ät) hai-590.de>
Internet: http://www.hai-590.de

 


Impressum/Disclaimer